Konzept

Unsere Konzeption

Mit unserem pädagogischen Konzept geben wir Ihnen einen ersten Einblick in unsere Kindertagesstätte und unsere tägliche Arbeit. Wir stellen Ihnen unsere Rahmenbedingungen, unsere erzieherischen und pädagogischen Ziele sowie deren Umsetzung vor. Die Konzeption wird regelmäßig überarbeitet und ergänzt.  Wichtig ist uns, allen Außenstehenden unsere pädagogische Arbeit so transparent und nachvollziehbar wie möglich darzustellen.

Geschichte, Übernachtungsmöglichkeiten, Mahlzeiten und mehr

Träger und Geschichte der Kita Filius

Öffnungszeiten- und Übernachtung

Mahlzeiten: gesund und abwechslungsreich

Mittagsruhe zur Erholung

Das Freispiel - die Kinder entscheiden

Regeln & Normen

Träger und Geschichte

Unsere 24h-Kindertagesstätte „Filius“ auf dem Gelände des Helios Klinikums befindet sich in Trägerschaft dessen und wird durch die Klinikgeschäftsführerin, Frau Carmen Bier, vertreten. Am 01.08.2013 haben wir unserer Kita mit einer Kapazität von 81 Betreuungsplätzen eröffnet. Im Sommer 2019 wurde die bestehende Kita um ein Hortgebäude erweitert. 

Seit September 2019 bietet unsere Einrichtung nun Platz für
130 Kinder im Alter von null bis zwölf Jahren. Wir decken somit alle Altersbereiche der Kinderbetreuung ab und stellen den Eltern Krippen-, Kindergarten- und Hortplätze zur Verfügung.

Anfang 2020 wurde zur Komplettierung des Angebotes eine offene Krabbelgruppe in unsere Kita integriert und Eltern wird somit eine ganzheitliche Vielfalt an Möglichkeiten – beginnend mit Geburtsvorbereitungskursen und Geburt, über Kinderarzt, Kinderstation, Krabbelgruppe bis hin zum Kita-, Schul- und Hortplatz geboten.

Öffnungszeiten & Übernachtungsmöglichkeiten

Unsere Betriebskita hat 365 Tagen im Jahr geöffnet. Es gibt keine Schließ- und Ferienzeiten. Die Feiertags-, Wochenend- und Nachtbetreuung ermöglichen wir auf Anmeldung.

Unsere Kita öffnet 5:30 Uhr und schließt um 18:00 Uhr. Auf Anfrage am Tag davor besteht jedoch die Möglichkeit, das Kind ab 5:00 Uhr abzugeben und erst 20:00 Uhr abzuholen.

Sollten berufliche oder familiäre Situationen eine Übernachtung in unserer Kita erfordern, bitten wir Sie für unsere Planung um eine vorherige Anmeldung – möglichst eine Woche vor dem Termin. 

Zur Übernachtung sollte jedes Kind einen kleinen Übernachtungskoffer mit einem Schlafanzug, einem Kuscheltier und Kleidung für den Folgetag mitbringen.

Um 18:00 Uhr beginnt die Vorbereitung für das gemeinsame Abendessen.  Danach duschen die Kinder, putzen sich die Zähne und machen sich für die Nachtruhe bereit. Im Übernachtungsraum wird der Schlafplatz selbst ausgesucht und eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Um 20:00 Uhr beginnt die Nachtruhe. Selbstverständlich können Übernachtungskinder auch von ihren Eltern selbst ins Bett gebracht werden.

Am Morgen nach der Übernachtung empfehlen wir ein gemeinsames Frühstück mit den anderen Kindern. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass die Eltern am nächsten Morgen am gemeinsamen Frühstück teilnehmen, um einen familiären Tagesablauf so weit wie möglich zu erhalten.

Mahlzeiten - gesund und abwechslungsreich

In unserer Einrichtung bieten wir eine altersgerechte, ganztägige Essen- und Getränkeversorgung an. Diese beinhaltet das Frühstück, eine Obst-/Gemüsepause, das Mittagessen, das Vesper und das Abendbrot an jeweils 7 Tagen pro Woche. Die Speisenversorgung wird dabei durch die Helios Catering Region-Ost GmbH im 6-Wochen-Rhythmus erbracht.

Das Mittagessen wird täglich in der Küche des Klinikums zubereitet und in Speisetransportbehältern angeliefert.

Bei den Kindern ab dem dritten Lebensjahr vermitteln wir aktiv die gesunde Ernährungsweise und einmal pro Woche bereiten wir zusammen Speisen für das Vesper zu (Brot, Salat, Smoothie, Brotaufstriche).

 

Wir fördern die Selbstständigkeit der Kinder, indem wir ihnen je nach Entwicklungsstand den selbstständigen Umgang mit Besteck und Geschirr ermöglichen. In einer entspannten Essenssituation mit Tischspruch und Tischgesprächen wird der Umgang mit Löffel, Gabel und Messer gefördert und notwendige feinmotorische Fertigkeiten entwickelt. Die Kinder füllen ihren Teller selbstständig mit Essen und bestimmen die Menge dabei selbst.

 

Mittagsruhe zur Erholung

Schlaf ist das natürliche Bedürfnis eines Kindes. Je jünger ein Kind ist, desto größer ist sein Schlafbedürfnis. Dieser hat eine große Bedeutung für das Gedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit und das Immunsystem. Um den individuell sehr unterschiedlichen Schlafgewohnheiten und Schlafbedürfnissen bezüglich des Mittagschlafes in der Kita gerecht zu werden, legen sich bei uns alle Kinder nach dem Mittagessen und einer Überleitung zur Ruhe. Davon ausgenommen sind nur die Hortkinder. Ihnen obliegt selbst die Entscheidung zur Ruhepause.

Die Schlafumgebung ist an eine Ruhephase angepasst. Das Licht ist gedämmt, der Raum ruhig und gemütlich. Es gibt die Option beruhigende Elemente in Form von Geräuschen oder Geschichten, Lichteffekten, taktilen oder olfaktorischen Reizen einzusetzen.

Die Kinder der Krippe werden gegen 11:45 Uhr in ihre Nestbetten gelegt und haben die Möglichkeit bis 14:00 Uhr zu schlafen. Außerdem gibt es die Variante bei Krippenkindern, die sehr zeitig in der Frühdienstbetreuung sind, am Vormittag eine zusätzliche kleine Schlafphase einzulegen.

Kinder, im Alter über 3 Jahren, die nach der Ruhepause von 45 Minuten nicht schlafen, dürfen einer leisen Beschäftigung nachgehen, so dass keine Störung der schlafenden Kinder erfolgt. Die Mittagsruhe endet für sie spätestens um 13:45 Uhr.

Das Freispiel

Wir verstehen die Kinder als sich selbst bildende Wesen, denen wir als verständnisvolle Begleiter, aktive Zuhörer, Berater und Unterstützer zur Seite stehen. Impulsen der Kinder wird gefolgt. Deshalb ist das Freispiel täglich im begrenzten Rahmen im Tagesablauf zu finden.

Das Freispiel ist eine selbstbestimmte Tätigkeit des Kindes ohne Anleitung durch Erwachsene. Das Kind wählt sein Spielmaterial aus, entscheidet über den Spielverlauf und die Spielpartner. Die Kinder haben die Möglichkeit, Fantasie zu entwickeln, Kontakte zu knüpfen, Absprachen zu treffen, eine Position in der Gruppe zu finden und sich auszutesten.

Regeln und Normen

Ebenso wichtig ist für uns das zeitige Heranführen an gesellschaftliche Normen und Werte. Im Hinblick auf die Anforderungen der Schule üben wir täglich das Zuhören, Sitzenbleiben und das Antworten oder die Auseinandersetzung mit einem spezifischen Thema. Auch schon in den Krippengruppen finden sich alle Kinder zu einem Morgenkreis zusammen.

In den Kita-Gruppen wird im Morgenkreis der Tagesablauf besprochen. Der Morgenkreis zeigt den Kindern erste demokratische und partizipative Möglichkeiten auf.

Zu den wichtigen Regeln in unserer Kita gehören unter anderem: Verzicht auf Gewalt, Wahrnehmung und Achtung der Befindlichkeiten des Gegenübers, Fairness, Respekt gegenüber anderen Kindern, Erwachsenen und Tieren, ausreden lassen, abwarten können und Geduld üben.

Interessiert? Erfahren Sie mehr.